Unterschriftenkampagne „Lernen für den Frieden!“

paralell mit den „Dezentralen Aktionstagen für militärfreie Bildung und Forschung“ vom 13.-15.06.13 ist die bundesweite Unterschriftensammlung Lernen für den Frieden gestartet – http://www.lernenfuerdenfrieden.de/
Diese Kampagne wird von diversen regionalen und auch bundesweiten Strukturen unterstützt – s. http://www.lernenfuerdenfrieden.de/PE_Start-Unterschriftenkampagne.pdf und http://www.lernenfuerdenfrieden.de/unterstuetzer.htm, die Unterschriftenlisten sollen demnächst z.B. auch der Mitgliederzeitung der Gewerkschaft GEW beigelegt werden.
Eine Idee ist, die gesammelten Unterschriften z.B. auf der Kultusminister-Konferenz im Dezember in Bonn zu überreichen.
Die Unterschriftenkampagne „Lernen für den Frieden“ bietet eine gute Möglichkeit, unsere Forderung nach militärfreier Bildung und Forschung weiter bekannt zu machen, mit den Menschen zu diskutieren, aufzuklären. So hat es z.B. auch während der Dezentralen Aktionstage in mehreren Städten Infostände in den Fußgängerzonen mehrerer Städte gegeben.
(Aktuell werden Unterschriften nur ganz altmodisch analog gesammelt – also nicht online – da gerade das Gespräch und die Diskussion gewünscht sind und nicht die rein quantitative Sammlung).
Die Unterschriften-Kampagne ist auch ein weiterer praktischer Schritt der Diskussion und Zusammenarbeit unserer beiden „Bewegungen“ – der gegen die Militarisierung der Schulen und der für die Einführung von Zivilklauseln an den Hochschulen.
Die Kampagne und Unterschriften-Sammlung bietet für alle, die sich für unsere Forderung einsetzen zudem eine gute Möglichkeit, aktiv zu werden unabhängig von konkreten Terminen der Bundeswehr vor Ort. Die Listen können auf Veranstaltungen etc. ausgelegt werden.
Sie sollten schlicht überall da sein, wo wir auch sind  – in den Schulen, in den Lehrerzimmern, auf dem Campus ……
Es soll zur Kampagne Lernen für den Frieden auch einen Newsletter geben, Ihr könnt Euch eintragen unter lernenfuerdenfrieden@yahoo.de

Unsere Bitte – gerade auch an die regionalen Netzwerke gegen die Bundeswehr in den Schulen – :
– verlinkt die Seite www.lernenfuerdenfrieden.de auch Euren Homepages
– meldet Euch zurück an lernenfuerdenfrieden@yahoo.de , daß Ihr als Unterstützer auf der Homepage der Kampagne gelistet werden möchtet.
– macht die Kampagne bekannt und sammelt Unterschriften (Unterschriftenlisten können auf der Seite www.lernenfuerdenfrieden.de  als pdf untergeladen werden)
Advertisements